Italien 2014 - Berge, Marken, Meer

Wir hatten einen abwechslungsreichen Urlaub geplant. Der erste Stopp war beim Schinkenfest in San Daniele. Ab Abend bezogen wir in der Gegend von Urbino Quartier und besichtigten die Stadt.

Der zweite Tag vermittelte einen etwas betrüblichen Eindruck in den italienischen Erdbebengebieten (Assergi, L'Aquila, ...). Der verflog aber sofort auf dem Weg zum Campo Imperatore - herrliches Wetter, schöne Landschaft.

Vom Hotel aus (2188m Seehöhe) unternahmen wir eine schöne Mountainbiketour, bzw. auch eine Wanderung zum Rifugio Duca und seiner Umgebung. Auch Ausflüge nach Castel del Monte und Calascio (Santa Maria della Pieta) standen auf dem Programm. Die Hochebene ist die Heimat von vielen Herden (Kühe, Schafe, Pferden, ...) die auch den Verkehr bestimmen.

Die Marken besichtigten wir weiter von der Villa Coralia in der Nähe von Osimo aus. Wir hatten es wunderbar getroffen. Geschmackvolle, dezente Gastfreundlichkeit in einer gepflegten Anlage. Osimo, Caselfidardo, Sirolo, Mte Conero, Loreto, Portonovo ... und die Adria sorgten für Abwechlung. In Ascoli genossen wir die wunderschöne Altstadt.

Die zwei Wochen waren so ziemlich schnell vorbei.